Castell Logo
02.07.2010

Castell wird Höhepunkt der Weinkultur

Castell - Wo der Fürst dem Silvaner die Wiege bereitete:

Ein Meilenstein in der Geschichte des fränkischen Ortes Castell war der 6. April 1659: Da ließ der Amtmann des Gräflichen Gutes derer zu Castell, Georg Körner, am Fuße des Schlossbergs in Castell neue Reben pflanzen - allerdings nicht irgendwelche Reben. Es waren die ersten Silvaner-Pflänzchen. Die Wiege eines großen Erfolges: von hier trat der Silvaner seinen Siegeszug quer durch Deutschland und insbesondere Franken an.

1659 trieben die Fürsten von Castell schon seit über 400 Jahren Weinbau: 1224 werden erstmals Weinberge erwähnt, die Castell dem Kloster Ebrach schenkte. Die Weinbergslagen in Castell selbst tauchen erstmals 1266 in einer Urkunde auf, es ist aber wohl nicht anzunehmen, dass die Fürsten 40 Jahre lang auf Wein vor der Haustür verzichteten.

In Franken wurde neben Castell, noch 3 weitere Betriebe ausgezeichnet.

 

Höhepunkte der Weinkultur:

Deutschland kann auf eine über 2000 Jahre alte Weinkultur zurückblicken. Das Deutsche Weininstitut (DWI) zeichnet erstmals bundesweit "Höhepunkte der Weinkultur" aus, besondere Orte, die die Geschichte und Tradition des Weinbaus, die Leistungen der Weinwirtschaft und das Kulturgut Wein in besonderer Weise zum Ausdruck bringen.

Kommentar abgeben...